Nur ein Trend oder eine nachhaltige Social Media Plattform der Zukunft?

Instagram erfreut sich inzwischen über 15 Millionen Menschen in Deutschland, die jeden Monat auf Instagram aktiv sind – weltweit sind es 1 Milliarde.

Jeden Tag nutzen außerdem 250 Millionen Menschen weltweit begeistert Instagram Stories. Unfassbare Zahlen, oder?

Welche Zielgruppe kannst du bei Instagram erreichen?

Wie gelingt es dir nun, Menschen inmitten dieser Millionen zu erreichen? Welche Zielgruppe kannst du bei Instagram in deinen Fokus nehmen?

Die Hauptzielgruppe der Plattform liegt zwischen 18 – 39 Jahren. Mehr Frauen sind derweil aktiv. Männer ziehen jedoch nach. Lass mich noch eine spannende Zahl nennen: Instagram weist eine 58-mal höhere Interaktion auf als Facebook. Doch das ist nicht das Einzige besondere an Instagram.

Was bietet die Plattform darüber hinaus?

Instagram ist die Plattform mit dem größten Nutzerzuwachs in den letzten Jahren und bildet ein engagiertes und dankbares Netzwerk mit sehr hohen Interaktionsraten und kaum Shitstorm.

Ein Vorteil für Anbieter und Nutzer: Die App ist sehr klar und minimalistisch aufgebaut. Das heißt, dass wenig Ablenkung von allen Seiten kommt. Der Fokus liegt ganz auf den Inhalten, die bewusst konsumiert werden wollen.

Was brauche ich für meinen Instagram Account?

Instagram bietet drei Profil-Typen an: Das Business Profil für Unternehmen und Dienstleister, das Creator Profil für Personen des öffentlichen Lebens, Künstler/innen und Influencer/innen und ein privates Profil. Für dich als Unternehmen ist das Business Profil natürlich die richtige Wahl.

Der Mensch ist ein visuelles Lebewesen und deswegen ist ein ansprechendes Profilbild oder Logo deines Unternehmens unabdingbar. Ein Nutzername mit Wiedererkennungswert und eine aussagekräftige Biografie. Bereite, noch bevor du dein Profil erstellst, sechs qualitativ hochwertige Beiträge vor. So stehst du nicht mit leeren Händen vor deinem neuen Profil, sondern kannst direkt Inhalte liefern. Es ist sehr wichtig, dass du ein Impressum und einen Link zur Datenschutzerklärung in dein Profil einbaust, um dich rechtlich abzusichern.

Was musst du als Unternehmen oder Selbstständige/r auf Instagram beachten?

Wenn du schon eine Weile als Selbstständige/r unterwegs bist, kennst du es ja wahrscheinlich schon: Du gehörst zu den speziellen Fällen, denn für dich gelten immer spezielle Regeln und Auflagen. Juhu! Aber keine Sorge, für dein Instagram Marketing können wir die wichtigsten Regeln nun eigentlich relativ einfach zusammenfassen:

  1. Du brauchst einen Instagram Business Account.
  2. Dein Impressum sollte unbedingt im Account verlinkt werden.

Worauf musst du beim Impressum achten? Ein Impressum ist, zumindest in Deutschland, für jeden deiner Social Media Accounts Pflicht. Der Gesetzgeber spricht hier von einer so genannten Anbieterkennzeichnung.

Ein Impressum muss nach deutschem Recht ein paar wesentliche Faktoren erfüllen, damit du nicht abgemahnt werden kannst:

  1. Es muss gut sichtbar für den Besucher deines Accounts sein.

Rechtlich gesichert ist, dass der Link zum Impressum irgendwo in deinem Account direkt sichtbar sein muss. Egal, ob der Besucher erst nach unten scrollen muss oder deine rechtliche Information am Anfang des Profils direkt sieht. Nicht gestattet wäre es, wenn der Besucher erst auf einen weiterführenden „Mehr lesen“-Link klicken müsste, hinter dem sich dann dein Impressum verbirgt.

  1. Es reicht ein Link.

Der Link zu deinem Impressum (zum Beispiel auf deiner Website) reicht vollkommen aus. Es gibt keine Vorgaben, die verlangen, dass du tatsächlich deinen kompletten Text vom Impressum abbilden musst.

  1. Es muss als Impressum sofort erkennbar sein.

Wenn du den Link zu deinem Impressum hinter dem Wort „Kontakt“ oder irgendeinem anderen Begriff verbirgst, bekommst du schnell Probleme. Der Link muss eindeutig als „Impressum“ gekennzeichnet werden.

  1. Der Link muss anklickbar sein.

Was du brauchst, ist ein klickbarer Link. Der Link zum Impressum muss eine Weiterleitung garantieren.

„Marketing mit Instagram - Ohne eine Strategie geht es nicht“

Das Internet bietet so viele Möglichkeiten, Marketing für das eigene Unternehmen zu betreiben, dass wir alle schnell in die Versuchung kommen, ohne eine richtige Strategie zu agieren. Dieser Versuchung geben wir hier nicht nach. Kopflos zu handeln wird sich nicht für dich auszahlen. Stattdessen ergründe ich jetzt mit dir, wie du eine vernünftige und nachhaltige Instagram Marketing Strategie auf die Beine stellen kannst.

Aber: Ganz alleine kann ich den Job für uns beide hier nicht erledigen. Deshalb musst du dir selbst ein paar Fragen beantworten und daraus die richtigen Resultate ziehen:

  1. Der Zeitfaktor

Wie viel Zeit kannst und möchtest du in dein Instagram Marketing fließen lassen?

  1. Deine Themen

Welche Content Themen würden am besten zu deinen Unternehmenszielen passen? 

  1. Selbstvermarktung

Ist es für dich in Ordnung, selbst oder mit deinen Mitarbeitern auf Bildern und in Videos aufzutauchen?

  1. Bild- und Videomaterial

Kannst du gutes Bild- oder Fotomaterial in der notwendigen Häufigkeit produzieren und veröffentlichen?

5. Das Community-Management

Kannst du dir die Zeit nehmen, auf Kommentare zu antworten und gegebenenfalls auch auf anderen Accounts zu liken und zu kommentieren?

Bist du in dich gegangen und hast dir die Fragen beantwortet? Sehr gut.

Dann kommen wir nun zur Instagram Marketing Strategie 1:

Veröffentliche regelmäßig Inhalte. Regelmäßigkeit ist auf Instagram kein „wäre schön, wenn“, sondern ein absolutes Muss. Nicht nur deine Follower, sondern auch der Instagram Algorithmus reagieren sehr stark auf regelmäßig aktive Accounts.

Ein kleiner Tipp für deine Instagram Marketing Strategie:

Versuche bestmöglich an drei bis vier Tagen pro Woche einen Inhalt zu veröffentlichen.

Das absolute Minimum sollte bei 2 Posts pro Woche liegen. Mein Rat: Fokussiere dich in 2021 mehr auf die Instagram Storys, Reels & Karussell-Post. Deswegen ist es völlig in Ordnung, wenn du nur 2-3 in der Woche etwas in deinen Feed postest.

Wenden wir uns Instagram Marketing Strategie 2 zu:

Hier fokussieren wir uns auf dein Thema. Ab deinem allerersten Post auf Instagram ermittelt der Algorithmus um welches Thema es sich bei dir dreht. Und legt dich darauf nahezu fest. Beginnst du also mit einer Reihe von Posts zum Thema Ernährung, solltest du darauf achten, dass sich dieses Thema möglichst wie ein roter Faden durch deinen Account zieht.

Der Algorithmus wird deine Posts zu genau diesem Thema wesentlich stärker in Vorschlägen, der Suche und auf der Explorer Page pushen.

Das bedeutet nicht, dass du nicht auch das ein oder andere Thema zusätzlich ansprechen kannst. Aber regelmäßige Inhalte zu „deinem“ Thema sind Pflicht.

Das Credo von Instagram Marketing Strategie 3 ist:

Vermarkte dich selbst. Du glaubst gar nicht, wie viele Unternehmen und Selbstständige diesen Fehler immer und immer wieder begehen. Sie posten irgendwelche Inhalte, ohne auch nur ein einziges Mal selbst auf Bildern oder Videos aufzutauchen.

Wenn du ein Fotograf bist oder deinen Kanal nur für dich privat betreibst, mag das ja noch ganz okay sein.

Wenn du aber Dienstleistungen oder Produkte verkaufen möchtest, musst du vor die Kamera.

Warum? Über den Kauf oder die Buchung einer Dienstleistung entscheidet nicht nur das Produkt, sondern in großem Maß auch die Sympathie zwischen Käufer und Anbieter.

Das ist eine goldene Marketingregel, die schon so alt ist, wie das Bezahlen mit Kühen und Pferden.

Sehr viele Selbstständige haben aber ein Problem damit, sich selbst in sozialen Netzwerken zu präsentieren. Die Haare liegen nicht, das Wetter ist heute so schlecht und so weiter.  Das ist völlig egal!

Deshalb mein Tipp für deine Instagram Marketing Strategie:

Inhalte von Unternehmen und Selbstständigen bekommen wesentlich mehr Likes und Kommentare, wenn Menschen auf den Bildern zu sehen sind. Und zwar Menschen, die zu dem Unternehmen gehören und nicht irgendwelche unpersönlichen Photostock Bilder.

Das macht dich und dein Unternehmen sympathisch und lädt dazu ein, direkt mit dir zu kommunizieren. Es macht dich nahbar und authentisch. Und genau diese Nähe macht Social Media Marketing aus.

Bleiben wir beim Visuellen und wenden uns Instagram Marketing Strategie 4 zu:

Dem perfekten Bild- und Videomaterial. Perfekt ist zwar natürlich ein subjektives Wort, aber Instagram ist eine rein visuelle Plattform und ansprechende Bilder deswegen absolut notwendig für Erfolg. Bevor Menschen überhaupt auf die Idee kommen, deine Instagram Bildunterschrift zu lesen, sehen sie dein Foto im Newsfeed.

Das Bildmaterial kann aber eine ordentliche Challenge sein, weil die Messlatte für Qualität auf der Plattform ziemlich weit oben liegt.

Du solltest darauf achten, dass dein Bildmaterial immer in möglichst hoher Auflösung vorliegt und optisch ansprechend aussieht.

Alternativ kannst du auf Inhalte mit großem Textanteil zurückgreifen. Das zeige ich dir am besten mal an einem Beispiel von uns:

Vom visuellen zum zwischenmenschlichen in Instagram Marketing Strategie 5:

Community Management auf Instagram.  Merke dir, dass Social Media Plattformen Dialog-Plattformen sind. Das bedeutet, dass sie nicht geschaffen wurden, damit du deine Werbebotschaft loswerden kannst. Viel mehr bedeutet Social Media Marketing, dass du direkt mit den Menschen kommunizierst und für Fragen, Lob, Kritik und Anregungen zur Verfügung stehst.

Wenn man auf Kommentare antwortet und mit den Menschen in einen Dialog tritt, nennt man das in Fachkreisen Community Management.

Wenn man das schnell und ausgiebig macht, nennt man das gutes Community Management.

Und genau darauf kommt es an. Je mehr du mit den Menschen kommunizierst, desto mehr werden sie mit deinen Inhalten interagieren. Sie werden dir folgen, deine Beiträge liken und kommentieren.

Welche Inhalte funktionieren auf Instagram 2021 überhaupt noch richtig gut?

Hier ein kleiner Auszug an Formaten, die dir eine größere Reichweite bescheren können:

Biete deiner Community eine Challenge: Verbinde deine Follower untereinander. Hier verfolgst du das Ziel höherer Interaktionsraten und Kommentaren unter dem Beitrag. Mit dem Ergebnis, dass Instagram diesen Post als sehr relevant bewertet und ihn besser ausstrahlt. Deine Reichweite steigt enorm!

Biete dein Wissen an und schaffe hilfreiche Tutorials: Helfe deiner Community mit deinem Wissen. Dein Ziel hierbei? Expertenstatus erlangen. Deine Community wird zum Nachmachen inspiriert und wird immer wieder auf den Account zurückkehren, um mehr Inspiration zu bekommen. Follower wird zum Fan!

Fordere zu Mitmachaktionen auf: Lass deine Community zum Beispiel beim Produktdesign mitentscheiden. Gestalte mit der Community gemeinsam ein Produkt. So wird sie in den Herstellungsprozess einbezogen und hat einen emotionalen Bezug zu dem Produkt. Der Produktlaunch wird mit einer loyalen Community erfolgreicher.

Mit dem Daily Dairy wird es nun persönlicher: Teile deinen Alltag mit der Community. Die Community wird hierbei durch Kontinuität und Persönlichkeit unterhalten. Welches Ergebnis kannst du hieraus ziehen? Die Community wird jeden Tag mit inspirierenden Geschichten aus dem Alltag versorgt. Community entwickelt eine Beziehung und Vertrauen zu dem Kanal.

Du hast Humor & Witz? Nutze es: Bringe deine Community zum Schmunzeln Ziel und unterhalte sie so durch witzige Situationen und Bilder. Die Community wird deinen Account mit Freude & Humor verbinden und immer wieder gern zu dir zurückkehren. Deine Community freut sich jeden Tag auf deine Beiträge, um abzuschalten.

Soll es informativ werden? Schaffe Infografiken: Gebe deiner Community Wissen ohne lange Texte und liefere ihr so schnelle Informationen durch interessante Grafiken. Die Community wird länger auf deinen Bildern verweilen. Dein Beitrag bekommt mehr Aufmerksamkeit.

Das waren meine Tipps für einen erfolgreichen Instagram-Kanal. Selbst wenn du nur 10% davon umsetzen wirst, kannst du dir sicher sein, dass dein Kanal Aufmerksamkeit und Reichweite bekommen wird.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Umsetzung und vor allem viel Spaß auf diesem bunten Netzwerk.

P.S.: In meinem Instagram Power Up Online-Workshop erfährst du mehr über weitere Formate und erhältst außerdem Einblick in die Instagram-Trends 2021.

>> Klicke hier, wenn du mit deinem Instagram Kanal 2021 durchstarten möchtest!  

Ich lade dich herzlich dazu ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.